Colostrum Geschichte

Der Ursprung von Colostrum

»Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern.«

André Malraux

Andé Malraux

Natürlich, ursprünglich und spannend. Colostrum ist alles, außer gewöhnlich!

Colostrum ist das älteste Rezept der Natur, denn es ist so alt wie die Mutterschaft. Kein Wunder also, dass der positive Einfluss auf die psychische und physische Leistungsfähigkeit von Colostrum nicht erst von uns entdeckt wurde, sondern bereits viel früher.

Frau mit Baby

Wo hat Colostrum seinen Ursprung?

Bereits vor über tausend Jahren wurde es in Indien als flüssige Nahrung „für körperliches und geistiges Wohlbefinden“ verwendet. Mittlerweile ist in Indien die Erstmilch jedoch den Wohlhabenden vorbehalten.
Auch die Amerikaner erkannten die Wirkung der Erstmilch frühzeitig. So wurde es bereits im Krieg der Nord- und Südstaaten als „natürliches Antibiotikum“ zur Regeneration eingesetzt.
Im alten Ägypten wurde Colostrum als ein Geschenk des Sonnengottes Re angesehen. Die Einnahme blieb Pharaonen und den Hohen Priestern vorenthalten.

Im antiken Griechenland stellte Colostrum die Leistungsquelle der Athleten dar. Es wurde über die Nahrung aufgenommen, führte dem Organismus Nährstoffe und Energie zu, die die sportliche Leistungsfähigkeit der Athleten steigern sollte.

Bereits Ende des 18. Jahrhunderts beschrieb der Arzt Christoph Wilhelm Hufeland, Leibarzt von Goethe und Schiller, die unterschiedliche Wirkung von Colostrum zu üblicher Muttermilch. Er erkannte den positiven Einfluss der Kolostralmilch auf den Gesundheitsstand und das enorme Wachstum neugeborener Rinder. So verordnete er Colostrum und setzte es als Heilmittel für seine Patienten ein.
Im Jahre 1955 geriet die Vormilch erneut in das Blickfeld der Forschung. Eine Publikation über „Immunmilch“ als Nahrungsergänzung für Menschen, die an rheumatischer Arthritis erkrankt waren, wurde veröffentlicht. Daraufhin wurden die Bestandteile von Colostrum gezielt untersucht. Es bestätigte sich, dass Säugetiere, die von dem Muttertier gestillt wurden, bedeutend seltener an Allergien und Infektionen erkrankten. Zudem führte es zu größerem Appetit und schnellerem Wachstum als bei nicht gestillten Säugetieren. Im selben Jahr wurde Colostrum ebenfalls in Amerika als Antirheumatikum wiederentdeckt.

»Colostrum ist kein Wundermittel, es ist nicht heilig. Oder so, dass man nur flüsternd darüber erzählen dürfte. Es ist weder neu noch geheimnisvoll, oder experimentell. Colostrum ist der Ursprung.«

Colostrum in der Gegenwart

Gesunder Ausgleich mit LacVital™ Colostrum

»Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.«

Albert Einstein

Wer kennt das nicht? Ein Schnupfen ist im Anmarsch, der Magen dreht sich, wir sind schlapp und wollen nur noch schlafen. Umwelteinflüsse, Schadstoffe, die mangelhafte Versorgung an Nährstoffen und der tägliche Stress zehren an unseren Nerven und an unserem Körper.

Um unsere Widerstandkräfte zu vergrößern und bestehende Defizite auszugleichen braucht unser Körper einen Ausgleich.

Wir können aufatmen! Diesen Ausgleich bietet uns die Natur in Form von Colostrum.

Frau mit Schnupfen
Apotheker liest Colostrum Inhaltsstoffe

Colostrum Inhaltsstoffe

Die Vielfalt und die hohe Konzentration der lebensnotwendigen Vitalstoffe im Colostrum, die Kühe in den ersten 5 Tagen nach dem Kalben geben, sind mittlerweile von Wissenschaftlern der ganzen Welt dokumentiert und nachgewiesen.

Viele Jahre der Forschung haben gezeigt, dass die wichtigen Bestandteile, die man im Kuh-Colostrum vorfindet, fast identisch sind mit denen im menschlichen Colostrum sind – allerdings in viel größeren Mengen und viel konzentrierter.

Mehr erfahren

Warum höher und konzentrierter?

Das Kalb kommt – im Gegensatz zum menschlichen Säugling – OHNE eigenen Immunschutz zur Welt. Colostrum ist also DIE entscheidende Nahrung, um sich gegen Viren, Bakterien und andere Infektionserreger zu schützen. Mittlerweile ist bekannt, dass Kälber ohne diese wichtige Erstnahrung kaum eine Überlebenschance haben.

Um das Kuh-Colostrum für den menschlichen Organismus verwertbar zu machen, die wertvollen Nährstoffe zu erhalten und zu konservieren, benötigt es ein präzises Herstellungsverfahren. Hier kommt die Technik der Gegenwart ins Spiel.

Ein besonders wirkungsschonendes und aufwendiges Herstellungsverfahren ermöglicht es das natürliche Colostrum zu filtern und als hochkonzentriertes Lebensmittel für uns aufzubereiten.

Kind füttert Kalb

Damit unsere Gesundheit – heute und in Zukunft – nicht zum Ratespiel wird, sondern wir mit Gewissheit sagen können:
Es tut mir gut.